ModellEisenBahner  Modellbahn-Schule  MEB Spezial Medienpartner von www.mymocom.com
- der Modellbahncommunity.
www.mymocom.com
Startseite VGB-Shop Termine Jahres-Abo mit tollen Prämien Downloads
KIBRI Burg Falkenstein in H0 KIBRI Burg Falkenstein in H0

Tolle Prämien für Abonnenten:

z.B. KIBRI Burg Falkenstein in H0

» Weitere Infos zur Abo-Bestellung

Verlagsgruppe Bahn GmbH

Für unsere Modellbahn-Redaktion suchen wir

zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine:

» Volontär/in

Kontakte  /  Media-Daten
Impressum
Stellenangebote
Datenschutz
AGB  /  Widerrufsrecht
Modelleisenbahner
Juni 2017
4.90 Euro
» Mehr Infos
» Zum VGB-Shop
» Überblick
Modelleisenbahner
Modellbahnschule
MEB-Spezial
MEB-Extra
MEB-Sonderheft
Modellbahn-Träume
Modellbahn-Schule
Heft 36
12.00 Euro
» Mehr Infos
» Zum VGB-Shop
» Überblick
MEB Spezial
Heft 22
12.50 Euro
» Mehr Infos
» Zum VGB-Shop
» Überblick
MEB Extra
Heft 3
10.00 Euro
» Mehr Infos
» Zum VGB-Shop
» Überblick
MEB Sonderheft
Heft 1
10.00 Euro
» Mehr Infos
» Zum VGB-Shop
» Überblick
Modellbahn-Träume
Heft 4
10.00 Euro
» Mehr Infos
» Zum VGB-Shop
» Überblick
bestellung@vgbahn.de
Das digitale Modelleisenbahner Gesamtarchiv 1952-2015
Jetzt bestellen
im VGB-Shop



Modelleisenbahner-Spezial
Vertiefte Informationen zu den interessantesten Eisenbahn-Themen

MEB-Spezial
MEB-Spezial
Heft 10
15.00 Euro
Die Schwarzwaldbahn
Ein Meisterwerk der Ingenieurskunst
Dieses Heft können Sie
» im VGB-Shop bestellen

Im Jahre 1873 entstand die einzige zweigleisige deutsche Gebirgsbahn, die seit nunmehr 135 Jahren, Offenburg und Konstanz über Singen verbindet. Es war eine ingenieurtechnische Meisterleistung des berühmten Bahnbauer Robert Gerwig. Ihr reizvollster Abschnitt ist jener zwischen Hausach, Triberg und St. Georgen. Dieser soll im vorliegenden Heft ausführlich vorgestellt werden. Denn nicht nur Planung und Bau der Schwarzwaldbahn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren bahnbrechende Leistungen, auch die Elektrifizierung in den 1970er-Jahren war eine Herausforderung, mussten doch in allen 36 Tunneln die Gleise tiefer gelegt werden, und das bei laufendem Betrieb!

Das mit tollen Bildern illustrierte Heft lenkt die Blicke aber auch auf die Landschaft und die Orte rechts und links der Gleise. Angefangen vom charakteristischen Baustil der historischen Bauernhöfe bis hin zur Heimat der Kuckucksuhr, dem weltberühmten Zeitmesser. Auch die Natur selbst zeigt sich nicht kleinlich, so finden sich etwa in Triberg Deutschlands höchste Wasserfälle.

Ein Muss für jeden Schwarzwaldbahn-Besucher befindet sich in Hausach direkt gegenüber dem Bahnhof. Die dortige H0-Modellbahn gilt als Europas größte nach konkretem Vorbild gebaute Anlage. Auch diese stellen wir vor – kurz im Heft und ganz ausführlich in einem 40-minütigem Filmbeitrag auf der beiliegenden DVD. Das 45-minütige Bonusmaterial zeigt herrliche Filmszenen von der großen Schwarzwaldbahn mit viel Dampf und kleinen Anekdoten am Rande.


Heftcover und Inhaltsverzeichnis als pdf-Download
Titelbild Inhaltsverzeichnis
Die Schwarzwaldbahn
Ein Meisterwerk der Ingenieurskunst
» Heftcover
» Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
  • Faszinierende Gebirgsbahn
    Die Erschließung der Schwarzwaldregion durch die Eisenbahn 1873 veränderte das Landschaftsbild nachhaltig. Früher wie heute faszinert die Strecke jeden Reisenden.
  • Gegen Berg und Uhr
    Die erste Gebirgsbahn Deutschlands hat eine bewegte Vorgeschichte, ehe sie endlich eröffnet werden konnte. Danach wurde die gesamte Strecke zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und Highlight.
  • Eine Legende entsteht
    Robert Gerwig beschritt als verantwortlicher Ingenieur mit dem Bau der Schwarzwaldbahn neue Wege. Heute gilt seine Leistung als Pioniertat.
  • Zugpferde
    Auf der Schwarzwaldrampe haben zahlreiche verschiedene Lokmotiven ihren Dienst verrichtet. Dabei haben sich im Betriebsalltag typische Schwarzwaldmaschinen herauskristallisiert.
  • Mit Strom über den Berg
    Erst mit der Elektrifizierung kann heute die Bahn wirtschaftlich auf der Schwarzwaldstrecke fahren.
  • Naturgewalten
    Schneereiche Winter im Schwarzwald verlangen dem Bahnpersonal und den Lokomotiven für die Aufrechterhaltung des Bahnbetriebes alles ab.
  • BW-Rundgang
    Das Bw Villingen war für die Unterhaltung der Schwarzwald-Lokomotiven zuständig.
  • Abwechslung im Alltag
    Heute sorgen zahlreiche Sonderfahrten mit historischen Fahrzeugen für eindrucksvolle Erlebnisse.
  • Die Bahn im Kleinen
    In Hausach präsentiert sich die Schwarzwaldbahn in der Nenngröße H0 und ist einen Besuch wert.
  • Den Bergen entgegen
    Im Kinzig- und Gutachtal befinden sich entlang der Bahnstrecke zahlreiche Sehenswürdigkeiten.
  • Zwischen den Bergen
    Hornberg hat weit mehr zu bieten als nur die imposannte Eisenbahnbrücke durch den Ort.
  • Im Land der Uhrmacher
    Triberg ist berühmt für seine Uhrenindustrie und wurde an die Schwarzwaldbahn angeschlossen.
  • Auf weiter Höh'
    Die Entwicklung der Region um St. Georgen hängt eng mit der Schwarzwaldbahn zusammen.
  • Auf Schusters Rappen
    Erst zu Fuß kann man die wirklich interessanten Aussichtspunkte auf die Bahnstrecke erreichen.

Was möchten Sie als Nächstes tun?
VGB-Shop » Dieses Heft im VGB-Shop bestellen
» Den Modelleisenbahner abonnieren
» Zur Übersicht der MEB-Spezial-Ausgaben gehen
Alle Bestellungen werden über den VGB-Shop der Verlagsgruppe Bahn abgewickelt.